Angebote zu "Militär" (13 Treffer)

Militär- und Seeoperationen im Mittelmeer
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Mittelmeer war Schauplatz zahlreicher Kampfhandlungen. So kam es von beiden Kriegsparteien zu Schutzmaßnahmen rund um Versorgungslinien für die eigenen Nachschubkonvois und zu Angriffen auf die gegnerischen. Das neue Buch von Gabriele Faggioni behandelt diesen Seekrieg im Mittelmeer in den Jahren 1940 und 1945. Es beschreibt in chronologischer Reihenfolge die wichtigsten Kampfhandlungen, die in jedem Einzeljahr dieses Zeitraums stattgefunden haben. Neben den rund 200 Abbildungen - die zumeist noch nie veröffentlicht wurden - werden die Abläufe anhand von Karten thematisiert und verdeutlicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Rom und Karthago: Kampf ums MIttelmeer, Hörbuch...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Konflikt der beiden antiken Großmächte Rom und Karthago endete bekanntlich mit der vollständigen Vernichtung der einen und dem Aufstieg der anderen zur Weltmacht. Klaus Zimmermann beleuchtet die politischen Beziehungen beider Staaten von der ersten Kontaktaufnahme zwischen Karthago und dem etruskischen Rom bis zum Ende der nordafrikanischen Metropole. Die Anfänge und Ursachen der römisch-karthagischen Kriege werden ebenso behandelt wie ihr militärischer Verlauf. Auch die Protagonisten beider Seiten wie Hannibal und die Scipionen werden vorgestellt. Klar gegliedert und leicht verständlich bietet das Hörbuch einen umfassenden Einblick in das wechselhafte Verhältnis beider Staaten und trägt damit wesentlich zum Verständnis ihres schicksalhaften Kampfes bei. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Wolfgang Schmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002569/bk_lind_002569_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Tore zur Welt
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Tore zur Welt - das waren Häfen schon in der Antike. Hier legten Handelsschiffe an, hier ankerten aber auch Kriegsschiffe, die Stadt und Hinterland schützten. Hier kamen Reisende an, die von fernen Landen zu erzählen wussten. Für bedeutende Städte der Antike wie Athen, Alexandria oder Rom war der Hafen nicht nur lebensnotwendiger Umschlagplatz für Waren zur Versorgung der Stadt. Zugleich war er auch das seeseitige Aushängeschild mit vielen technischen Wunderwerken und eindrucksvollen Bauten, man denke etwa an den Leuchtturm von Alexandria, den Koloss von Rhodos, den verschließbaren Hafen in Milet oder die Schiffshäuser in Athen. Christina Wawrzinek gibt in diesem Buch erstmals einen Überblick über die Häfen in der antiken Welt und beleuchtet ihre ökonomische und militärische Bedeutung. Sie nimmt den Leser mit in berühmte Häfen im Mittelmeer und erzählt von Organisation und Funktion, aber auch vom prallen Leben und dem umtriebigen Alltag in Piräus, Ostia und anderen Häfen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
WW 2.2 Band 2
15,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dezember 1940, Gibraltar: Der Fels von Gibraltar, der sich in britischer Hand befindet, ist der Zugang zum Mittelmeer. Den Deutschen ist es gelungen, die Spanier zu überzeugen, mit ihnen Seite an Seite zu kämpfen um einen Angriff unter Namen Unternehmen Felix durchzuführen. Am 31. Dezember 1940 wird Deutschland Gelegenheit haben, der Welt seine strategischen und militärischen Fähigkeiten mit einem von kühner Taktik geprägten Plan vor Augen zu führen. Julius Klieber, Hauptmann der Gebirgsjäger, nimmt am Angriff teil? aber er hat eine geheime Mission, die Aufdeckung eines möglichen Verrats..

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2019
Zum Angebot
Der Nahe Osten im Zweiten Weltkrieg
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Helmut Mejcher fasst die Geschichte des Zweiten Weltkriegs im Nahen Osten fundiert zusammen. Die anglo-amerikanische Zwangsbewirtschaftung der arabischen Länder und deren weitreichende Folgen stehen im Zentrum. Zudem analysiert der Autor die militärischen Ereignisse in Nordafrika, im Irak und in Syrien sowie die Gründung der Arabischen Liga und die alliierten Planungen für die Region in der Nachkriegszeit. Nach der Schließung des Mittelmeers für die zivile Schifffahrt wurde der Nahe Osten unvorbereitet vom Welthandel ausgeschlossen. Unter anglo-amerikanischer Regie, oft mit drakonischen Methoden und gepaart mit eigennützigen entwicklungspolitischen Strategien, wurde die Region Rationierungsmaßnahmen unterworfen und auf wirtschaftliche Selbstversorgung ausgerichtet. Die Wirksamkeit der Eingriffe war den kolonialistischen Techniken und den imperialen Privilegien der Briten zu verdanken. Die materielle Absicherung wurde von den USA geleistet. Auf der Grundlage umfassenden Quellenmaterials zeigt Helmut Mejcher, wie dieses Vorgehen in Nahost ganz unterschiedlich aufgenommen wurde. Die gesamte Region ist jedoch bis heute geprägt von den damaligen angloamerikanischen Eingriffen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die Englisch-Niederländischen Seekriege
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Englisch-Niederländischen Seekriege waren Konfrontationen zwischen der aufstrebenden Seemacht England und der etablierten Seemacht der Niederlande. Die großen Schlachten ereigneten sich im Ärmelkanal und in der Nordsee, die Nebenschauplätze des Krieges sind im Mittelmeer, an der Westküste Afrikas, in der Karibik und in Südostasien zu finden. Diese Seekriege wurden in der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft bisher kaum behandelt. Es gibt keine moderne deutschsprachige Monographie zu dieser Thematik und sie finden in Handbüchern zur europäischen Geschichte des 17. Jahrhunderts kaum Erwähnung. Es ist das Ziel des vorliegenden Werkes die Kontrahenten der Kriege vorzustellen, die politischen, ökonomischen sowie konfessionell-ideologischen Rahmenbedingungen darzulegen, die einzelnen Ursachen und Motive für die Kriege aufzuzeigen, militärische Kapazitäten sowie Strategie und Taktik der Seekriegsführung zu erläutern, den Verlauf der Kriege zu beschreiben und ebenso auf die Auswirkungen und Konsequenzen der bewaffneten Konflikte einzugehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Das antike Sizilien
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Martin Dreher erzählt die Geschichte der bedeutendsten Insel des Mittelmeers - Siziliens - und beschreibt den Zusammenhang von politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und geistigen Entwicklungen im Laufe der Jahrhunderte und ihrer Reflexe in der Archäologie. Die Darstellung umfaßt die Historie und den künstlerischen Reichtum Siziliens von den bronzezeitlichen Anfängen bis zum Ende der byzantinischen Herrschaft im 9. Jahrhundert n.Chr. In der Tat - auch für die Antike lohnt es sich, Sizilien genauer in den Blick zu nehmen. Kein Jahrhundert jener fernen Epoche ist vergangen, das nicht bis heute sichtbare Spuren auf dieser wichtigsten Insel des Mittelmeers hinterlassen hat - Spuren, die von ihrem einstigen Glanz und ihrer Bedeutung künden: Hierher brachten die Griechen in der großen Kolonisation die hellenische Kultur, hier entfaltete die Tyrannis ihre düstere Pracht, und hier lehrte Platon. Feldherrn aus Epirus, Karthago und Italien versuchten die Sizilien für sich zu gewinnen, bis es schließlich zur römischen Provinz und von Statthaltern ausgebeutet wurde. Schließlich erlebte Sizilien die Ausbreitung des Christentums, die politischen und militärischen Wechselfälle der Spätantike und die prägende Herrschaft der Byzantiner, die erst mit den Eroberungen der Metropolen Palermo und Syrakus durch die Araber zu Ende ging. ´´Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele; hier ist der Schlüssel zu allem.´´ So notiert Goethe am 13.4.1787 in Palermo in seinem Reisebericht Italienische Reise.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Libero. Geschichten aus einer Triestiner Osteria
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Erzähler dieses langen Monologs ist ein Triestiner Wirt, Besitzer der Osteria da Libero. Wir erleben ihn als heranwachsenden jungen Mann im italienischen Faschismus, dem er mit einer Mischung aus Verachtung und Bewunderung gegenübersteht; als Zwangsrekrut bei der deutschen Wehrmacht in den letzten Kriegsmonaten; als Gefangenen der jugoslawischen Partisanen; schließlich beim jugoslawischen Militär, das ihn von Istrien bis zur bulgarischen Grenze und von Belgrad bis Split bringt. Seine Odyssee durch den Balkan endet schließlich in Triest, das ihm zur zweiten Heimat und zum Mikrokosmos seines Weltverständnisses wird. Manchmal glaubt man einen Triestinischen ´´Herrn Karl´´ zu hören, aber anders als der raunzende Wiener ist Libero kein opportunistischer Drückeberger, sondern zumindest teilweise ein echtes Opfer der Verhältnisse, ein Mit-Leidender und Mit-Fühlender. Triest, die Stadt zwischen Mittelmeer und Karst, zwischen Italien, Slowenien und Istrien, Heimat Dutzender ethnischer und religiöser Minderheiten, ist die eigentliche Heldin dieser Geschichte. Es ist ihre kulturelle Widerständigkeit, die sie zu einer der wenigen echten europäischen Literaturhauptstädte macht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.05.2019
Zum Angebot
Geheimkommandos und Blitzkriege 1938-1940 Teil 2
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sowohl während des Polenfeldzuges als auch im Winter 1939/1940 lagen die Armeen der Westmächte untätig in und hinter dem großen französischen Verteidigungswerk der ´´Maginotlinie´´. Entgegen den Ratschlägen seiner militärischen Berater blieb Hitler bei seinem Entschluss, noch während der Operationen in Skandinavien, Frankreich und Großbritannien anzugreifen, um den Krieg im Westen zu entscheiden. Dabei wollte er die Westmächte unter Missachtung der niederländischen, belgischen und luxemburgischen Neutralität in Nordfrankreich zur Entscheidungsschlacht zwingen. Großbritannien erwies sich trotz des deutschen ´´Blitzkrieges´´ und ´´Blitzsieges´´ während des Westfeldzuges weiterhin als der unangreifbare Gegner, nachdem Hitler dem britischen Expeditionskorps durch seinen rätselhaften Haltebefehl die Evakuierung bei Dünkirchen durch die Operation ´´Dynamo´´ ermöglicht hatte. Hinzu kam, dass man auch das Unternehmen ´´Seelöwe´´, also die Landung der Deutschen auf den Britischen Inseln, aufgrund der nicht erreichten Luftherrschaft über dem Kanal aufgegeben hatte, obwohl die Deutsche Wehrmacht die europäische Atlantikküste vom Nordkap bis zu den Pyrenäen in ihre Gewalt gebracht hatte. Als politisch-strategischen Ersatzplan für die Niederringung Großbritanniens wollte Hitler die Briten nun durch die Wegnahme ihrer Schlüsselstellung im Mittelmeer zum Einlenken bringen. Verbesserte Waffen, ein tollkühner Einsatzplan und das Einverständnis Spaniens waren für das Unternehmen ´´Felix´´, wie der beabsichtigte Angriff auf den Affenfelsen von Gibraltar im Kriegsjahr 1940/1941 genannt wurde, von entscheidender Bedeutung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot