Angebote zu "Krise" (10 Treffer)

Fluchtpunkt: Das Mittelmeer und die europäische...
€ 17.59 *
ggf. zzgl. Versand

Gebraucht - Sehr gut Sehr gut: Achtung!! Bitte Lesen!! Unbenutztes Mängelexemplar mit leichten äußeren Lagerspuren (z.B. Einband berieben, Ecken oder Buchkanten bestossen), daher mit einem Stempel Mängelexemplar am unteren Buchrand gek

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot
Fluchtpunkt als Buch von
€ 29.80 *
ggf. zzgl. Versand

Fluchtpunkt:Das Mittelmeer und die europäische Krise

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Leeres Zentrum
€ 29.80 *
ggf. zzgl. Versand

Texte in deutscher Erstübersetzung von Shakib Arslan, Gabriel Audisio, Roland Barthes, S. D. Goitein, Taha Hussein und Claude McKay Weitere Texte von Erich Arend, Karl Eugen Gass, Jean Grenier, Giórgos Seféris, Léopold Sédar Senghor, Giuseppe Ungaretti, Eugen Gottlob Winkler und Marguerite Yourcenar Die Autoren dieses Bandes reflektieren das Mittelmeer als zentralen Bezugspunkt des europäischen Bewusstseins im Moment einer radikalen Krise, die im Zeichen forcierter Modernisierungen, des Kolonialismus und der Kriege der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufbricht. Als Vorbildkultur taugt ihnen die beschriebene Méditerranée nicht mehr, jedenfalls nicht ungebrochen, und auch nicht mehr als Zentrum einer globalisierten Weltgesellschaft. So verzeichnen sie ein letztes Mal das kulturelle Inventar des Mittelmeers und lösen sich, jeweils auf spezifische Art, von der Vorstellung einer im Süden als Norm zu gewinnenden Klassizität und Humanität. Doch auch wenn das mediterrane Erbe in der Moderne radikal in Frage gestellt und die kulturelle Geographie des Mittelmeers neu geordnet wird, bleibt der Bezug zum Süden doch Teil der Bestimmungen des Europäischen. Er lässt sich als Konfrontation der Autoren mit einem leeren Zentrum beschreiben, das nicht mehr die Hoffnung auf eine Ordnung des Maßes oder das Versprechen ursprünglicher Vitalität bereithält, ohne das aber ihre ästhetischen und anthropologischen Reflexionen nicht denkbar wären. Wie über Europa nachdenken, wenn nicht aus dieser Verschiebung heraus? In der Kulturkrise Europas unserer Tage erscheinen die hier präsentierten Texte daher geradezu gegenwärtig.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Zukunft im Süden
€ 16.00 *
ggf. zzgl. Versand

´´Die Krise des Südens, die auch eine Midlife-Krise der gesamten EU ist, muss zum Ausgangspunkt einer grundlegenden Reform werden, die die Erweiterung und Vertiefung der Union in einem neuen, euro-mediterranen Regionenverbund betreibt.´´ Gegen die vorherrschende Fatalität des Scheiterns setzt der Politik- und Kulturwissenschaftler Claus Leggewie einen realutopischen Gegenentwurf: eine neue Vision von Europa rund ums Mittelmeer. Eine neu verfasste EU hat das Potenzial, Alternativen für Energieversorgung und Finanzmärkte zu entwickeln, sich als Friedensstifterin in Nahost zu etablieren und nicht zuletzt: in aller Bescheidenheit ein demokratisches Modell für die Staaten anzubieten, die sich nach der arabischen Revolution zwischen laizistischen und islamistischen Regierungen entscheiden müssen. Zukunft im Süden führt zu den Ursprüngen der europäischen Zivilisation im Mittelmeerraum zurück, sucht aktuelle Schauplätze im Süden Europas auf, analysiert verpasste Chancen der Mittelmeerunionund formuliert konkrete Vorschläge für eine europäische Friedens- und Entwicklungspolitik an den Grenzen ´´unseres Meeres´´. ´´Es geht um die Wege zu einer Union neuen Typs und deren Zukunftschancen, die auch ohne die aktuelle Krise zu ergreifen gewesen wären: Die überfällige Korrektur des chaotischen Finanzkapitalismus, dessen Irrwitz sich im Süden besonders drastisch gezeigt hat, möge sich verbinden mit der Energiewende in ganz Europa, dem entschiedenen und zügigen Umstieg von fossilen auf erneuerbare Ressourcen, also dem wichtigsten Transformationsprojekt seit der industriellen Revolution. Beides unterstützt die Autokraten-Dämmerung rund ums Mittelmeer und beflügelt eine Demokratiebewegung, die den Keim und Eckpfeiler einer transnationalen Bürgergesellschaft bildet. Es gibt Alternativen zur vermeintlichen Alternativlosigkeit eines fantasielosen Krisenmanagements.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Ausgang aus der langen Nacht
€ 28.00 *
ggf. zzgl. Versand

War die Entkolonialisierung Afrikas nur ein Unfall, ein Kratzen an der Oberfläche, das kurze Aufblitzen einer Zukunft, die zum Scheitern verurteilt war? In seinem mitreißenden Essay zeigt Achille Mbembe, dass jenseits der Krisen und Kriege, die den Kontinent regelmäßig heimsuchen, neue ´´afropolitane´´ Gesellschaften entstehen, die sich durch einen anderen Umgang mit Differenzen und mit der Zirkulation von Menschen und Kulturen auszeichnen.Um diese neuen Gesellschaften zu entschlüsseln, zeichnet Mbembe in souveräner Manier und im Rekurs auf seine eigene Lebensgeschichte die afrikanischen Entwicklungen seit dem Beginn der Entkolonialisierung nach. Aber auch die Veränderungen in den postkolonialen Gesellschaften jenseits des Mittelmeers, in Europa, werden in den Blick genommen, denn womöglich haben diese zwar Afrika entkolonialisiert, jedoch nicht sich selbst. Eine solche ´´Autoentkolonialisierung´´ ist aber notwendige Voraussetzung, um den Rassismus, die Gewalt und die Ausgrenzung des Anderen zu überwinden. Geschrieben in einer teils kalt-nüchternen, teils glühend-poetischen Sprache, zählt dieses Buch bereits zu den großen Werken des postkolonialen Denkens.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Die neue Odyssee
€ 21.95 *
ggf. zzgl. Versand

Europa ist mit der größten Migrationsbewegung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs konfrontiert - und niemand hat intensiver über diese Krise berichtet als Patrick Kingsley. Der erst 26 Jahre alte Reporter des ´´Guardian´´ hat 2015 drei Kontinente und 17 Länder bereist, Hunderte von Migranten getroffen und mit ihnen die Fluchtrouten durch Wüsten, über Berge und Meere zurückgelegt. Dieses Buch erzählt ihre Geschichte. Patrick Kingsley legt ein hohes Tempo vor. Er reist mit dem Syrer Hashem al-Souki auf dem Zug, trinkt selbstgebrannten (und verbotenen) Schnaps mit dem libyschen Menschenschmuggler Haji, der einmal Jurastudent war, marschiert mit Fattemah Abu al-Rouse, der schwangeren syrischen Lehrerin, die Angst hat, ihr Kind zu verlieren, durch die Wildnis des Balkans, ist an Bord eines Bootes im Mittelmeer. Er schildert, wie das Multi-Millionen-Dollar-Geschäft mit dem Menschenhandel in Libyen, der Türkei und Ägypten organisiert wird. Er zeigt, wie lokale Kaufleute und korrupte Politiker in Italien vom Elend der Menschen profitieren. Er beschreibt die Fluchtrouten, hinterfragt die Ursachen der Krise und die Gründe für die bedrückende Reaktion so vieler Europäer. ´´Die neue Odyssee´´ ist ein großartiges Buch, das niemand so leicht vergisst, der es gelesen hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Der Staatsstreich
€ 17.00 *
ggf. zzgl. Versand

Staatsstreich? In Deutschland? Wer das nicht für möglich hält, sollte diesen Politthriller lesen. Deutschland befindet sich in einer bedrohlichen Krise. Aufgerüttelt durch Migrationskrise und innere Unruhen unternimmt ein General der Bundeswehr den Versuch, sein Vaterland wieder auf Kurs zu bringen. Sein Ziel: die herrschenden Parteieliten und die politisch gesteuerten Massenmedien entmachten. General von Roddeck stützt sich auf ehemalige Reservisten der Bundeswehr, die als Mitglieder einer Geheimgesellschaft in die entscheidenden Schaltstellen der Republik eingesickert sind. Ihr Vorbild: der Staatsstreich des 20. Juli 1944; ihre Rechtfertigung: ihr grundgesetzlich garantiertes Recht auf Widerstand. Die deutsche Kanzlerin mobilisiert die ihr loyal verbliebenen Kräfte in den Geheimdiensten, um den Putsch zu zerschlagen. Auch die USA sind durch den plötzlichen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan und rund ums Mittelmeer alarmiert. Ein nachrichtendienstlicher Grabenkrieg beginnt: Kann, wird, soll der Staatsstreich gelingen, trotz aller Gegenmaßnahmen - der legalen und der illegalen? Die Autoren, ein Fachjournalist und ein Jurist, beide ehemalige Offiziere der Bundeswehr, eröffnen mit diesem Politthriller eine völlig neue Perspektive der politischen Situation unserer heutigen Bundesrepublik.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Unser Europa
€ 22.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der angesehene französische Wissenschaftler Edgar Morin hat schon einmal, mit ´´Europa denken´´ (1991), in die politische Diskussion eingegriffen. Nun hat er, zusammen mit seinem Kollegen Mauro Ceruti, wieder ein kurzes Buch geschrieben, in denen sie in 65 prägnanten Thesen die aktuellen Probleme Europas auf den Punkt bringen. Die Geschichte Europas ist eine Geschichte der Wandlungen, in der Zivilisation und Barbarei, Einheit und Vielfalt miteinander verflochten waren, und in der Europa zweimal sterben musste, um zweimal wiedergeboren zu werden: einmal in der Neuzeit als Europa der Nationalstaaten und einmal nach dem zweiten Weltkrieg als Europäische Gemeinschaft zuerst und Europäische Union später. Das übernationale Projekt eines vereinten, weltoffenen Kontinents ist heute in Gefahr. Es ist in eine Krise geraten, die den ökonomischen Rahmen sprengt und die Züge einer tiefen Entwicklungskrise aufweist. Der Philosoph und Soziologe Edgar Morin und der Komplexitätstheoretiker Mauro Ceruti legen in den leidenschaftlichen Thesen dieses Bandes die Schichten des europäischen Entstehungsprozesses frei. Hoffnung und Gefahr wachsen oft in denselben (geopolitischen) Räumen - etwa in den mittelosteuropäischen Ländern, deren Integration eine Schlüsselrolle zukommt, aber auch im Mittelmeer, für dessen Wiederentdeckung als Raum der Begegnung und des Austauschens Morin und Ceruti mit Nachdruck plädieren. Europa muss einen Weg des ´´Unwahrscheinlichen´´ einschlagen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Ein Kopf ist mehr als vierhundert Kehlköpfe. Ge...
€ 26.00 *
ggf. zzgl. Versand

Zur Krise der Kommunistischen Internationale (1921) Die Kommune von 1871 (1923) Die Revolution und der Faschismus (1923) Der Hitler-Prozess in München (1924) Traktat über die Glückseligkeit eines Volkes (1924) Jaurès im Panthéon (1924) Trotzki über Lenin (1924) Annatole.France (1924) Die Demokratie bei Hindenburg (1925) Die KPD schreibt ein Diktat (1925) Kar! Marx, Professor Sinzheimer und - Sonne im Herzen (1926) Diktatur und Presse (1926) Schöngeistiger Faszismus (1926) Der Weise mit dem Erbgut (1926) Die alten und die neuen Römer (1926) Römisches Kino (1926) Muss Politik´ langweilig sein? (1926) Kurt Tucholsky oder die Grenzen des Journalismus (1928) Ein Kopf ist mehr als vierhundert Kehlköpfe (1929) Presse und Gesinnung (1929) Neuer Journalismus (1929) Hans Delbrück oder der Sieg des Welthistorikers (1929) Linker Stammtisch (1929) Dogma und Dialektik bei Lenin (1929) Nationalbolschewistisches Manifest (1937) Tuchatschewski (1937) Die Propaganda (1937) 26 Nationen - 200 Schriftsteller (1937) Zu Heidens ´Ein Mann gegen Europa´ (1937) Bücher, die ich schreiben möchte (1937) Stalins Galgen und Trotzkis Bücher (1938) Christian Rakowski (1938) Von der freiwilligen Knechtschaft (1938) Es ist vergesellschaftet (1938) Am Mittelmeer zwischen Nürnberg und München (1938) Ignazio Silone (1938) Weltrevolution des Nihilismus (1939, drei Teile) Geist und Gestalt des Kommunismus (1940) Diary of an escape from Europe (1941) Who will rule Europe? (1942) Lenin in Zurich - A memoir (1943) Andrei Corbea-Hoisie: Valeriu Marcu

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Tunesien
€ 32.85 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 154. Kapitel: Djerba, Ethnie in Tunesien, Geographie (Tunesien), Geschichte (Tunesien), Kultur (Tunesien), Medien (Tunesien), Militärperson (Tunesien), Nationales Symbol (Tunesien), Orden und Ehrenzeichen (Tunesien), Politik (Tunesien), Recht (Tunesien), Religion (Tunesien), Sport (Tunesien), Tunesier, Tunesische Organisation, Tunis, Verkehr (Tunesien), Wirtschaft (Tunesien), Wissenschaft in Tunesien, Karthago, Araber, Atlas, Gibli, Al-Kahina, Revolution in Tunesien 2010/2011, Qairawan, Walter Rauff, Theo Saevecke, Stambali, Union für das Mittelmeer, Sahara, Oscar Ghez, Tunesienfeldzug, Exarchat von Karthago, Berber, Tunisfeldzug, Arabische Islamische Republik, Amerikanisch-Tripolitanischer Krieg, Max Azria, Turgut Reis, Dahar, Zensur in Tunesien, Tahar Haddad, T´bol, Weltgipfel zur Informationsgesellschaft, Schlacht am Kasserinpass, Al-Ghriba-Synagoge, Euro-mediterrane Partnerschaft, Africa, Barbareskenstaaten, Espérance Sportive de Tunis, Frédéric Mitterrand, Nassim Ben Khalifa, Oud, Société nationale des chemins de fer tunisiens, Europäische Nachbarschaftspolitik, Zweiter Barbareskenkrieg, Bardo-Vertrag, Bizerta-Krise, Aghlabiden, Hafsiden, Mohamed Bouazizi, Politisches System Tunesiens, Geschichte der Eisenbahn in Tunesien, Albert Memmi, Dorsale, Mezwed, Bou-Hedma-Nationalpark, Numidien, Weinbau in Tunesien, Meriniden, Farhat Hached, Hamida Djandoubi, Slim Amamou, Leïla Ben Ali, Djebel Tebaga, Tunesische Volleyballnationalmannschaft der Herren, Ziriden, Kfz-Kennzeichen, Universität Ez-Zitouna, Seeschlacht von Djerba, Ala Khallidi, Nationalbibliothek Tunesiens, Millim, Myrath, Tunesische Männer-Handballnationalmannschaft, Rachid Sfar, Hédi Annabi, Humat al-hima, Djeffara, Stade El Menzah, Tunisair Express, Nischan el Iftikhar, Zentraltunesische Steppen, Ifriqiya, Cap Bon, Golf von Gabès, Stadion des 7. November, Midoun, Erzbistum Tunis, Flagge Tunesiens, Mitgliedschaft Tunesiens in internationalen Organisationen, Tunesische Volleyballnationalmannschaft der Damen, Bled el Djerid, Flughafen Tunis, Habib Boularès, Youssef Rzouga, 5+5-Dialog, Tunesischer Dinar, Byrsa, Kairo-Dakar-Highway, Straße von Sizilien, Wappen Tunesiens, Confédération générale des travailleurs tunisiens, Wassila Ben Ammar, Mohamed Mouldi Marsit, Nationalmuseum von Bardo, Mittelmeer-Forum, Stade Chedli Zouiten, Flughafen Djerba, Hamada Ben Amor, Walid Soliman, Djebel Chambi, Mahmoud Tounsi, Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Tunesien, Homosexualität in Tunesien, Verfassung der Republik Tunesien, El Azifet, Liste der französischen Ministerresidenten, Generalresidenten und Hochkommissare in Tunesien, Bordj-el-Kebir, Stade Tunisien, Stadtbahn Tunis, Ichkeul, Esma Abdelhamid, Tellatlas, Ariana, Ez-Zitouna-Moschee, Le Bardo, Union Générale Tunisienne du Travail, Karthago Airlines, Abbas Bahri, Jebil-Nationalpark, Mahmoud Messadi, Banque Centrale de Tunisie, Bahiret el Bibane, Dey, Sahel, Französisch-Nordafrika, Habib Achour, MENA-Region, Liste tunesischer Schriftsteller, See von Tunis, Rashid Ammar, Byzacena, Michèle Fitoussi, Zouhair Yahyaoui, Établissement de la radiodiffusion-télévision tunisienne, Hischam Djait, Avenue Habib Bourguiba, Golf von Tunis, Schott, Brot-Unruhen, Neo-Destur-Partei, Tunis 7, .tn, Tunis Afrique Presse, Habib Selmi, Unterirdische Moschee, Tunesische Frauen-Handballnationalmannschaft, Hammam-Lif, Muhallabiten, Houmt-Souk, Golf von Hammamet, Tunesisch-Arabisch, Serhane Ben Abdelmajid, Liste von...

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot