Angebote zu "Herrschaft" (22 Treffer)

Der Kampf um die Herrschaft im Mittelmeer als B...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Kampf um die Herrschaft im Mittelmeer:Die geschichtliche Entwicklung des Mittelmeerraums Paul Herre

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Syrien - Hochkulturen zwischen Mittelmeer und E...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Höhepunkt jeder Syrienreise ist der Besuch der Ruinen von Palmyra. Die einstige Karawanenstadt liegt in der Oase von Tadmor inmitten der syrischen Steppe. Die Ruinen zeugen von der Blütezeit der Stadt ab dem 1. Jahrhundert v. Chr. unter römischer Herrschaft. Der Bel-Tempel ist das größte und bedeutendste Monument Palmyras. Einige Steinreliefs zeugen von den ursprünglichen prachtvollen Verzierungen. Eine prächtige Säulenstraße führt vom Bel-Tempel aus quer durch das römische Stadtgebiet. In ihrem Verlauf ist die Kollonadenstraße mehrmals abgeknickt, da beim Bau Rücksicht auf bestehende Gebäude genommen werden musste. ImTheater fanden sowohl Schauspielaufführungen sowie Gladiatoren- und Raubtierkämpfe statt. In der Agora, dem Marktplatz, fanden öffentliche Versammlungen statt, es wurde Gericht gehalten, versteigert und verkauft. Die Diokletiansthermen, das Bad der Königin Zenobia, wurde Ende des 2. Jahrhunderts errichtet. Königin Zenobia, die ihrem Gatten König Odeinat im 3. Jahrhundert auf den Thron folgte, wurde eine bedeutende Herrscherin. Sie erwirkte die Unabhängigkeit Palmyras von der römischen Herrschaft, die jedoch nur kurze Zeit anhielt. Vor den Toren der Stadt befindet sich die Nekropole von Palmyra, mit etwa 150 Sammel -und Einzelgräbern die größte Grabstätte der griechisch-römischen Welt. Das unterirdische Grab der drei Brüder, die Grabstätte einer wohlhabenden Familie, wurde um das Jahr 160 n. Chr. angelegt. Der Grabturm des Elabel aus dem Jahr 103 n. Chr. ist das größte und bekannteste unter den Turmgräbern. Bis zu 400 Tote konnten hier beigesetzt werden. Im Museum sind archäologische Objekte aus Palmyra und der Umgebung ausgestellt. Sie vermitteln eine Vorstellung von der Entwicklung der Kunst in der Blütezeit der antiken Stadt und der Kultur und Lebensart der Bewohner. Im Süden des Landes nahe der Grenze zu Jordanien liegt die alte Stadt Bosra, die vor allem wegen des gut erhaltenen römischen Amphitheaters aus schwarzem Basalt bekannt ist. Es gilt als eines der besterhaltenen und schönsten der ganzen Welt. Auf 37 Sitzreihenfinden ca. 15.000 Besucher Platz. Jährlich wird hier ein Musik- und Theaterfestival veranstaltet. Damaskus, die Hauptstadt Syriens, gilt als eine der ältesten kontinuierlich bewohnten Städte der Welt. Heute leben etwa 1,6 Millionen Einwohner im Stadtgebiet. Damaskus verfügt über eine geschichtsträchtige Altstadt. In einem Labyrinth verwinkelter Gassen findet man traditionelle Wohnhäuser, Paläste, Bäder und Sakralbauten, außerdem die größten Basare des Nahen Ostens, die Suqs. Sie faszinieren durch ihre fröhliche Atmosphäre, emsige Geschäftigkeit, Farbenpracht, Düfte und die Vielfalt der ausgestellten Waren. Inmitten der Altstadt liegt die Umayyaden-Moschee, ein großartiges Beispiel früher islamischer Architektur aus dem 8. Jahrhundert. Der geräumige Innenhof ist von Arkadengängen umsäumt. Die mehrfarbige Mosaikverkleidung entstand um 715 in Zusammenarbeit mit byzantinischen Meistern. In der Moschee wird der Kopf Al Husseins, einem Enkel Mohammeds, in einem Schrein aufbewahrt, außerdem das Haupt Johannes des Täufers, der im Islam als Vorgänger des Propheten Mohammed verehrt wird. Im Azem-Palast, einem luxuriösen Wohnpalast aus dem 18. Jahrhundert, ist das syrische Volkskundemuseum untergebracht. Mit seinem Mauerwerk aus weißem Kalkstein und schwarzem Basalt ist der Palast ein charakteristisches Zeugnis osmanischer Baukunst. Die Anlage ist eine Oase der Ruhe inmitten der lärmenden Altstadt. Im modernen Stadtkern westlich der Altstadt befindet sich das archäologische Nationalmuseum. Beim Eingangsportal handelt sich um Fassade des umayyadischen Wüstenschlosses Qasr al-Hayr al-Gharbi das der Kalif Hisham zwischen 727 und 729 nahe der Stadt Homs errichten ließ. Das Museum vermittelt einen Eindruck von den Kunstwerken des Landes seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. Der Kern der Altstadt ist von einer über zweitausend Jahre alten Stadtmauer umgeben. Die Via Recta, die etwa eineinhalb km lange gerade Straße, war die Hauptachse des römischen und mittelalterlichen Damaskus. Bis ins 4. Jahrhundert n. Chr. war die Bevölkerung von Damaskus überwiegend chistlich. Die byzantinische Ananias-Kirche ist eine der Kirchen, die der Kalif Walid I. den Christen zurückgab im Tausch gegen die Johannes-Basilika, die er zur Moschee umbaute. Der Stadtteil Bab Tuma, das Christliche Viertel, wurde wurde um 60 v. Chr. von Nabatäern, später von Christen bewohnt. Der Flair des Viertels mit verwinkelten Gassen, Cafes,

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Die Geschichte des Deutschen Ordens
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Gründung vor Akkon 1190 und der Erhebung zum Ritterorden 1198 breitete sich der Deutsche Orden rasch aus, erwarb Ländereien, Burgen und Herrschaften im Heiligen Land, in den Reichen am Mittelmeer, in Deutschland und vor allem in Preußen und Livland. In den baltischen Ländern baute er viel beachtete Herrschaften auf. Schon im späten Mittelalter wandelte er sich von einem religiös geprägten Orden zu einer Adelskorporation, um sich nach dem Ende des Alten Reiches zu einer vorrangig karitativ arbeitenden Institution zu entwickeln. Der Autor schildert umfassend und eindrucksvoll die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Johanniter auf Rhodos
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Rhodos, die beliebte Ferieninsel im östlichen Mittelmeer, hat durch den Johanniterorden eine starke kulturelle Prägung erfahren. Die Altstadt und eindrucksvolle Burgen auf Rhodos und auf den Nachbarinseln erinnern an die Herrschaft des christlichen Ritterordens, der nach der Vertreibung aus dem Heiligen Land hier einen eigenen Staat gründete und sich gegen islamische Mächte behauptete. 1522/23 wurde der Ordensstaat im östlichen Mittelmeer von den Türken erobert und verlor unter osmanischer Herrschaft seine Bedeutung. Dadurch blieben viele bedeutende Bauwerke des 14. bis 16. Jahrhunderts nahezu unverändert erhalten. Die Ritterstraße oder die mächtige Stadtbefestigung vermitteln bis heute mittelalterliches Flair. Der Kulturführer beschreibt die ritterzeitlichen Befestigungen, Wehrbauten, Kirchen, Kapellen und Häuser auf Rhodos und den weiteren Dodekanes-Inseln und gibt zahlreiche Hintergrundinformationen zur Geschichte und Bauweise. Ausgewählt wurden Monumente, die sich bei einer Rhodos-Reise einfach erkunden lassen. Besucherhinweise erleichtern die Besichtigung - informatives Hintergrundwissen für jeden Rhodos-Urlaub!

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Serenissima (deutsch/engl.)
35,40 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Bestimme das Schicksal einer mächtigen Nation des 15. Jahrhunderts und werde zum Herrscher des Mittelmeers. Entsende Galeeren mit Soldaten und Handelsgütern, um deine Vormachtstellung auf See zu sichern. Kontrolliere strategische Positionen und fülle deine Lagerhäuser mit kostbaren Gütern, um das mächtigste und am meisten gefürchtete Imperium zu errichten. Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Handelsprinzen und leiten das Geschick eines der mächtigen Stadtstaaten des Mittelmeerraums zu Beginn der Renaissance. Durch lukrativen Handel und opportunistische Kriegsführung versuchen sie, ihre Herrschaft auf das gesamte Mittelmeer auszuweiten. Am Ende des Spiels gewinnt der reichste Spieler.

Anbieter: Milan Spiele
Stand: 09.10.2016
Zum Angebot
Das antike Sizilien
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Martin Dreher erzählt die Geschichte der bedeutendsten Insel des Mittelmeers - Siziliens - und beschreibt den Zusammenhang von politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und geistigen Entwicklungen im Laufe der Jahrhunderte und ihrer Reflexe in der Archäologie. Die Darstellung umfaßt die Historie und den künstlerischen Reichtum Siziliens von den bronzezeitlichen Anfängen bis zum Ende der byzantinischen Herrschaft im 9. Jahrhundert n.Chr. In der Tat - auch für die Antike lohnt es sich, Sizilien genauer in den Blick zu nehmen. Kein Jahrhundert jener fernen Epoche ist vergangen, das nicht bis heute sichtbare Spuren auf dieser wichtigsten Insel des Mittelmeers hinterlassen hat - Spuren, die von ihrem einstigen Glanz und ihrer Bedeutung künden: Hierher brachten die Griechen in der großen Kolonisation die hellenische Kultur, hier entfaltete die Tyrannis ihre düstere Pracht, und hier lehrte Platon. Feldherrn aus Epirus, Karthago und Italien versuchten die Sizilien für sich zu gewinnen, bis es schließlich zur römischen Provinz und von Statthaltern ausgebeutet wurde. Schließlich erlebte Sizilien die Ausbreitung des Christentums, die politischen und militärischen Wechselfälle der Spätantike und die prägende Herrschaft der Byzantiner, die erst mit den Eroberungen der Metropolen Palermo und Syrakus durch die Araber zu Ende ging. ´´Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele; hier ist der Schlüssel zu allem.´´ So notiert Goethe am 13.4.1787 in Palermo in seinem Reisebericht Italienische Reise.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Ritter im Exil
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Akkon 1291: Die Eroberung des letzten christlichen Stützpunkts im Heiligen Land durch die Mamluken markiert einen Wendepunkt in der Geschichte der Ritterorden. Für den ´Orden des Heiligen Johannes vom Spital zu Jerusalem´ beginnt eine jahrhundertelange Phase des Exils und der Neuorientierung. Auf Zypern, dann auf Rhodos und schließlich auf Malta finden die Johanniter ein neues Zuhause und versuchen dort, den alten Ordensidealen neues Leben einzuhauchen. Es gelingt den Rittern, sich in einer Kombination aus Kampf gegen die muslimische Expansion im Mittelmeer und karitativem Engagement neue Reputation in einer gewandelten Welt zu verschaffen. Erst Napoleon beendet 1798 ihre Herrschaft auf Malta. Das prächtige architektonische und künstlerische Erbe des Ordens in Rhodos-Stadt und Valletta legt bis heute Zeugnis von seiner einstigen Bedeutung ab. Karin Schneider-Ferber erzählt die ebenso wechselvolle wie spannende Geschichte der Johanniter und ihr Weiterleben nach dem Ende der Kreuzzüge.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Sizilien Reiseführer Michael Müller Verlag
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Reiseführer Sizilien Sehnsucht nach Mediterranem? Ruft ein Sizilien-Urlaub? Thomas Schröder zeigt mit dem Reiseführer ´´Sizilien´´ in der zehnten Auflage auf 624 Seiten mit 297 Farbfotos die ganze Pracht der facettenreichen und geschichtsträchtigen italienischen Mittelmeer-Insel. Dank 48 Karten, inklusive Fährverbindungen, Lampedusa und den Eolischen Inseln plus herausnehmbarer Sizilien-Karte im Maßstab 1:400.000 kennen Sie sich so gut aus wie die Einheimischen. Zehn Wanderungen und Touren, dazu sieben gratis GPS-Tracks, führen Sie in jeden Winkel der Insel. Seit 1991 recherchiert der Autor alles vor Ort - profitieren Sie von den zahlreichen bewährten Geheimtipps im Reiseführer ´´Sizilien´´. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind hervorgehoben. Ganz Sizilien in der Übersicht: Unser Reiseführer ´´Sizilien´´ kennt jeden Winkel - die Ostküste mit Messina, Taormina, Giardini Naxos, Acireale, dem Ätna, Giarre, Adrano und Catania; den Südosten mit Siracusa, Ávola,Noto, Portopalo, Gela, Ragusa, Comiso, Vittoria; die Südküste mit Agrigento, dem Valle de Templi, den pelagischen Inseln und Sciaccia; den Westen mit Selinunte und Marinella, Mazara del Vallo, die Via del Sale von Marsala nach Trapani, Erice, Isole Egadi, Pantelleria, dem Golf von Castellammare, Segesta, Terrassini, Palermo und Monreale; die Nordküste mit Cefalù, der Madonie, Milazzo, die Eolischen, bzw. Liparischen Inseln Lipari, Vulcano, Salina, Filicudi, Alicudi, Panarea und Stromboli. Natur, Geschichte und Kultur Siziliens: Griechische Tempel und normannische Kathedralen sind nur augenfälligster Teil der Jahrtausende alten Geschichte Siziliens. Auch Römer, Staufer, Araber und andere hinterließen ihre Spuren. Darüber hinaus bezaubert die Insel mit spektakulären Landschaften vom Salzgarten bis zum Vulkan. Kundig führt Sie der Reiseführer ´´Sizilien´´ durch die Geschichte der Insel und verrät besonders sehenswerte kunsthistorische Leckerbissen von der Antike bis zum Barock - abseits der klassischen Touristenrouten. Essen und Trinken auf Sizilien: Die Mittelmeer-Insel ist ein Feinschmeckerparadies. Die wechselnde Herrschaft hinterließ auch ihre Spuren in der sizilianischen Küche. Sieben Seiten zu ´´Küche und Wein-Keller´´ im Reiseführer ´´Sizilien´´ verraten die Spezialitäten der Insel, die besten Weine und worauf man auf sizilianischen Speisekarten achten sollte. Geheimtipps des Autors verraten Ihnen besonders lohnende Restaurants. Sport und Freizeitaktivitäten auf Sizilien: Das Wetter Siziliens lädt zu Outdoor-Aktivitäten geradezu ein. Das Frühjahr mit all seiner Blütenpracht ist besonders geeignet, die Insel zu erwandern. Spektakuläre Aussichten sind gewiss. 1637 Kilometer Küste ermöglichen Wassersport jeder Art. Der Reiseführer ´´Sizilien´´ weiß, wo es wunderbare Strände gibt, wie man den Ätna besichtigen kann und gibt bewährte Tipps zu lohnenswerten Ausflügen, etwa zum Naturspektakel Gola d´Alcantára im taorminischen Hinterland. Neben prall gefüllten 476Seiten mit Stränden, Hotels, Restaurants und Unterkünften, praktischen Tipps und bewährten Hinweisen finden Sie im akribisch recherchierten Reiseführer ´´Sizilien´´ 26 Seiten mit Wanderungen und auf 91 Seiten alles Notwendige, Wissenswerte und Reisepraktische für einen entspannten und individuellen Aufenthalt auf Sizilien. Kostenlos und registrierungsfrei stehen sieben GPS-Tracks und die mmtravel-tracks-App mit Online-Karten und Ortungsfunktion zum Download für Ihren Sizillien-Urlaub bereit. Gut zu wissen: Die Reiseführer des Michael-Müller-Verlags werden klimaneutral produziert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Lebendiger Orden mit großer Tradition
7,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wanderausstellung ´´Lebendiger Orden mit großen Traditionen - die Geschichte des Deutschen Ordens 1190 bis heute´´ stellt die über 800-jährige Geschichte des Deutschen Ordens mit ihren Schwerpunkten im Heiligen Land, im Mittelmeer- und Ostseeraum, im Römischen Reich, dann in den Österreichischen Erblanden und dem heutigen Europa dar. Der Wandel vom Kreuzzugsorden über das Adelsinstitut zum noch heute lebendigen Orden wird anschaulich gemacht. In dieser Broschüre sind alle Texte dieser Wanderausstellung enthalten. Die Kommende Mergentheim bildete früh einen Schwerpunkt des Ordens in Süddeutschland und wurde 1527 Sitz des Hoch- und Deutschmeisters des Deutschen Ordens. Die alte Burg wurde zu einem herrschaftlichen Residenzschloss ausgebaut. Seit 1973 befindet sich im Schloss das Deutschordensmuseum. Das Museum schickt eine Wanderausstellung an die ehemaligen Standorte von Deutschordensniederlassungen, um auch dort über diesen europaweit vernetzten Orden zu informieren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot