Angebote zu "Euphrat" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Nelles Guide Syrien. Libanon
16,40 € *
ggf. zzgl. Versand

REISEZIELE: Der Nelles Guide führt Sie, zwischen Mittelmeer und Euphrat, zu geschichtsträchtigen Orten wie dem Simeonskloster, der Wüstenstadt Palmyra, den Tempeln von Baalbek oder der mächtigen Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers. Zum Bummeln laden die stimmungsvollen Suqs von Damaskus und Aleppo oder die modernen Geschäftsstraßen in Beirut ein, zum Wandern die Zedernwälder des Libanons.GESCHICHTE: In Syrien und im Libanon hinterließen zahlreiche Kulturen ihre Spuren - alte Paläste aus der Bronzezeit, monumentale Säulenstraßen, Theater und Thermen aus der griechisch-römischen Epoche, ehrwürdige Basiliken aus frühbyzantinischer Zeit, kunstvoll verzierte arabische Moscheen und Koranschulen sowie, als osmanisches Erbe, große Khans (Karawansereien).REISEINFORMATIONEN: Der Nelles Guide informiert Sie am Ende jedes Regionalkapitels über Restaurants, Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten und Museen. Praktische Informationen von A - Z und ein kommentiertes Hotelverzeichnis stehen am Ende des Buchs.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Roms orientalische Steppengrenze
67,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Levante, eine Zone politischer, kultureller und ethnischer Fragmentierung, schuf stets Kon iktstoff im Übermaß - quer durch alle Epochen, bis heute. Keine Macht herrschte länger im Raum zwischen Mittelmeer und Tigris als das römische Imperium: genau 700 Jahre, von der Eroberung durch Pompeius Magnus (64 v. Chr.) bis zur Schlacht am Yarmuk (636 n. Chr.), in der die Araber das byzantinische Aufgebot vernichtend schlugen. Michael Sommer nimmt die ersten knapp 400 Jahre dieser Epoche in den Blick. Anhand der Schauplätze Palmyra, Osrhoene, des mittleren Euphrat und des nördlichen Mesopotamien beleuchtet er die intensiven Austauschbeziehungen und Kulturkontakte zwischen Griechen und "Orientalen", Nomaden und Sesshaften, Rom und Iran, Polytheisten, Juden und Christen. Auf diese Weise kann Sommer zeigen, wie der Kontakt mit der griechisch-römischen Welt das Bewusstsein der Menschen in der Levante dafür schärfte, einer gemeinsamen Kultur mit den gesamten Raum verbindenden Traditionen anzugehören - allen Unterschieden und aller Vielfalt zum Trotz.Für die zweite Auflage wurde der Band vollständig überarbeitet, zahlreiche neue Erkenntnisse sind in die Urteile und Wertungen eingeflossen.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Roms orientalische Steppengrenze
68,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Levante, eine Zone politischer, kultureller und ethnischer Fragmentierung, schuf stets Kon iktstoff im Übermaß - quer durch alle Epochen, bis heute. Keine Macht herrschte länger im Raum zwischen Mittelmeer und Tigris als das römische Imperium: genau 700 Jahre, von der Eroberung durch Pompeius Magnus (64 v. Chr.) bis zur Schlacht am Yarmuk (636 n. Chr.), in der die Araber das byzantinische Aufgebot vernichtend schlugen. Michael Sommer nimmt die ersten knapp 400 Jahre dieser Epoche in den Blick. Anhand der Schauplätze Palmyra, Osrhoene, des mittleren Euphrat und des nördlichen Mesopotamien beleuchtet er die intensiven Austauschbeziehungen und Kulturkontakte zwischen Griechen und "Orientalen", Nomaden und Sesshaften, Rom und Iran, Polytheisten, Juden und Christen. Auf diese Weise kann Sommer zeigen, wie der Kontakt mit der griechisch-römischen Welt das Bewusstsein der Menschen in der Levante dafür schärfte, einer gemeinsamen Kultur mit den gesamten Raum verbindenden Traditionen anzugehören - allen Unterschieden und aller Vielfalt zum Trotz.Für die zweite Auflage wurde der Band vollständig überarbeitet, zahlreiche neue Erkenntnisse sind in die Urteile und Wertungen eingeflossen.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Hebräische Grammatik
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die hebräische Sprache ist ein Zweig eines grösseren vorderasiatischen Sprachstammes, welcher in Palästina, Phönizien, Syrien, Mesopotamien, Babylonien, Assyrien und Arabien, also in den Ländern vom Mittelmeer bis über den Euphrat und Tigris hinaus und von den armenischen Gebirgen bis zur Südküste Arabiens einheimisch war, sich aber schon im Altertume von Arabien aus auch über Habessinien und durch phönizische Kolonien über mehrere Inseln und Küsten des Mittelmeeres, wie namentlich über die karthagische Küste, verbreitete. Es fehlt an einem zusammenfassenden antiken Namen für die Sprachen und Völker dieses Stammes: indes ist der Name Semiten, semitische Sprachen jetzt allgemein angenommen und daher auch von uns beibehalten.Der grammatische Bau des semitischen Sprachstammes zeigt, anderen Sprachstämmen und insbesondere auch dem indogermanischen gegenüber, viele Eigentümlichkeiten, welche in ihrer Gesamtheit seinen besonderen Charakter bilden, wenn sich auch manche derselben vereinzelt in anderen Sprachen wiederfinden.Wie die Schrift niemals so vollkommen ist, dass sie die Laute einer Sprache in allen ihren Färbungen bezeichnen könnte, so hat die Schrift der Semiten von Haus aus eine besonders auffallende Unvollkommenheit darin, dass sie nur die Konsonanten (die allerdings den Kern und Körper der Sprache ausmachen) als wirkliche Buchstaben an einander reiht, von den Vokalen dagegen höchstens die gedehnten durch gewisse stellvertretende Konsonanten andeutet. Erst später wurden zur Darstellung sämtlicher Vokale für das Auge besondere kleine Zeichen erfunden, dieselben sind jedoch für geübte Leser entbehrlich und werden daher in semitischen Handschriften und Drucken häufig ganz weggelassen." [...]Das vorliegende Werk ist gehört auch heute noch zu den umfangreichsten Bänden über die hebräische Grammatik, Schrift und Geschichte. Dieses Buch ist ein unveränderter Nachdruck der längst vergriffenen Originalausgabe von 1885.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Roms orientalische Steppengrenze
67,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Levante, eine Zone politischer, kultureller und ethnischer Fragmentierung, schuf stets Kon iktstoff im Übermaß - quer durch alle Epochen, bis heute. Keine Macht herrschte länger im Raum zwischen Mittelmeer und Tigris als das römische Imperium: genau 700 Jahre, von der Eroberung durch Pompeius Magnus (64 v. Chr.) bis zur Schlacht am Yarmuk (636 n. Chr.), in der die Araber das byzantinische Aufgebot vernichtend schlugen. Michael Sommer nimmt die ersten knapp 400 Jahre dieser Epoche in den Blick. Anhand der Schauplätze Palmyra, Osrhoene, des mittleren Euphrat und des nördlichen Mesopotamien beleuchtet er die intensiven Austauschbeziehungen und Kulturkontakte zwischen Griechen und "Orientalen", Nomaden und Sesshaften, Rom und Iran, Polytheisten, Juden und Christen. Auf diese Weise kann Sommer zeigen, wie der Kontakt mit der griechisch-römischen Welt das Bewusstsein der Menschen in der Levante dafür schärfte, einer gemeinsamen Kultur mit den gesamten Raum verbindenden Traditionen anzugehören - allen Unterschieden und aller Vielfalt zum Trotz.Für die zweite Auflage wurde der Band vollständig überarbeitet, zahlreiche neue Erkenntnisse sind in die Urteile und Wertungen eingeflossen.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
ISBN Nelles Guide Syrien. Libanon
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

REISEZIELE: Der Nelles Guide führt Sie zwischen Mittelmeer und Euphrat zu geschichtsträchtigen Orten wie dem Simeonskloster der Wüstenstadt Palmyra den Tempeln von Baalbek oder der mächtigen Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers. Zum Bummeln laden die stimmungsvollen Suqs von Damaskus und Aleppo oder die modernen Geschäftsstraßen in Beirut ein zum Wandern die Zedernwälder des Libanons. GESCHICHTE: In Syrien und im Libanon hinterließen zahlreiche Kulturen ihre Spuren - alte Paläste aus der Bronzezeit monumentale Säulenstraßen Theater und Thermen aus der griechisch-römischen Epoche ehrwürdige Basiliken aus frühbyzantinischer Zeit kunstvoll verzierte arabische Moscheen und Koranschulen sowie als osmanisches Erbe große Khans (Karawansereien). REISEINFORMATIONEN: Der Nelles Guide informiert Sie am Ende jedes Regionalkapitels über Restaurants Verkehrsmittel Sehenswürdigkeiten und Museen. Praktische Informationen von A - Z und ein kommentiertes Hotelverzeichnis stehen am Ende des Buchs.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Guide Nelles Syrie - Liban
13,63 € *
ggf. zzgl. Versand

REISEZIELE: Der Nelles Guide führt Sie, zwischen Mittelmeer und Euphrat, zu geschichtsträchtigen Orten wie dem Simeonskloster, der Wüstenstadt Palmyra, den Tempeln von Baalbek oder der mächtigen Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers. Zum Bummeln laden die stimmungsvollen Suqs von Damaskus und Aleppo oder die modernen Geschäftsstraßen in Beirut ein, zum Wandern die Zedernwälder des Libanons.GESCHICHTE: In Syrien und im Libanon hinterließen zahlreiche Kulturen ihre Spuren – alte Paläste aus der Bronzezeit, monumentale Säulenstraßen, Theater und Thermen aus der griechisch-römischen Epoche, ehrwürdige Basiliken aus frühbyzantinischer Zeit, kunstvoll verzierte arabische Moscheen und Koranschulen sowie, als osmanisches Erbe, große Khans (Karawansereien).REISEINFORMATIONEN: Der Nelles Guide informiert Sie am Ende jedes Regionalkapitels über Restaurants, Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten und Museen. Praktische Informationen von A - Z und ein kommentiertes Hotelverzeichnis stehen am Ende des Buchs.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Hebräische Grammatik
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Die hebräische Sprache ist ein Zweig eines grösseren vorderasiatischen Sprachstammes, welcher in Palästina, Phönizien, Syrien, Mesopotamien, Babylonien, Assyrien und Arabien, also in den Ländern vom Mittelmeer bis über den Euphrat und Tigris hinaus und von den armenischen Gebirgen bis zur Südküste Arabiens einheimisch war, sich aber schon im Altertume von Arabien aus auch über Habessinien und durch phönizische Kolonien über mehrere Inseln und Küsten des Mittelmeeres, wie namentlich über die karthagische Küste, verbreitete. Es fehlt an einem zusammenfassenden antiken Namen für die Sprachen und Völker dieses Stammes: indes ist der Name Semiten, semitische Sprachen jetzt allgemein angenommen und daher auch von uns beibehalten. Der grammatische Bau des semitischen Sprachstammes zeigt, anderen Sprachstämmen und insbesondere auch dem indogermanischen gegenüber, viele Eigentümlichkeiten, welche in ihrer Gesamtheit seinen besonderen Charakter bilden, wenn sich auch manche derselben vereinzelt in anderen Sprachen wiederfinden. Wie die Schrift niemals so vollkommen ist, dass sie die Laute einer Sprache in allen ihren Färbungen bezeichnen könnte, so hat die Schrift der Semiten von Haus aus eine besonders auffallende Unvollkommenheit darin, dass sie nur die Konsonanten (die allerdings den Kern und Körper der Sprache ausmachen) als wirkliche Buchstaben an einander reiht, von den Vokalen dagegen höchstens die gedehnten durch gewisse stellvertretende Konsonanten andeutet. Erst später wurden zur Darstellung sämtlicher Vokale für das Auge besondere kleine Zeichen erfunden; dieselben sind jedoch für geübte Leser entbehrlich und werden daher in semitischen Handschriften und Drucken häufig ganz weggelassen.' [...] Das vorliegende Werk ist gehört auch heute noch zu den umfangreichsten Bänden über die hebräische Grammatik, Schrift und Geschichte. Dieses Buch ist ein unveränderter Nachdruck der längst vergriffenen Originalausgabe von 1885.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Syrien - Libanon
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

REISEZIELE: Der Nelles Guide führt Sie, zwischen Mittelmeer und Euphrat, zu geschichtsträchtigen Orten wie dem Simeonskloster, der Wüstenstadt Palmyra, den Tempeln von Baalbek oder der mächtigen Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers. Zum Bummeln laden die stimmungsvollen Suqs von Damaskus und Aleppo oder die modernen Geschäftsstrassen in Beirut ein, zum Wandern die Zedernwälder des Libanons. GESCHICHTE: In Syrien und im Libanon hinterliessen zahlreiche Kulturen ihre Spuren – alte Paläste aus der Bronzezeit, monumentale Säulenstrassen, Theater und Thermen aus der griechisch-römischen Epoche, ehrwürdige Basiliken aus frühbyzantinischer Zeit, kunstvoll verzierte arabische Moscheen und Koranschulen sowie, als osmanisches Erbe, grosse Khans (Karawansereien). REISEINFORMATIONEN: Der Nelles Guide informiert Sie am Ende jedes Regionalkapitels über Restaurants, Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten und Museen. Praktische Informationen von A - Z und ein kommentiertes Hotelverzeichnis stehen am Ende des Buchs.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot